Skip to content

Gremien

FSR (Fachschafstsrat)
Fachschaftsräte sind erste Ansprechpartner für alle Probleme der Studierendenschaft.  Sie vertreten die Fachschaft und organisieren bspw. die Erstsemesterarbeit im Fachbereich. Sie bestehen aus neun direkt gewählten Mitgliedern und freien Mitarbeitern. Die neun Mitglieder werden jährlich von den Studierenden der eigenen Fachschaft gewählt. Alle ordentliche Studierende können sich für die Wahl aufstellen lassen bzw. können jederzeit freie Mitarbeiter werden.

SP (Studierendenparlament)
Das Studierendenparlament ist das oberste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft. Es bestimmt mit seinen 21 Mitgliedern die Ausrichtung der Studierendenschaft, mandatiert die AStA Mitglieder und stellt einen Haushalt auf.

AStA (Allgemeine Studierendenausschuss)
Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) stellt die Interessenvertretung auf Hochschulebene dar und arbeitet an der Verbesserung der Studienbedingungen.

FBR (Fachbereichsrat)
In den Fachbereichsräten werden die akademischen und administrativen Belange des Fachbereichs entschieden: Alle Prüfungsordnungen des Fachbereichs gehen durch dieses Gremium, Neuberufungen, Frauenförderpläne und Evaluationsergebnisse der Lehre ebenso. Dem Rat gehören sieben ProfessorInnen, drei MitarbeiterInnen und drei Studierende an.

Dekanat
Das Dekanat leitet die Fachbereiche und vertritt sie innerhalb der Hochschule. Verantwortlich ist das Dekanat vorallem für die Studien- und Prüfungsorganisation, das Lehrangebot und die Qualitätssicherung. Es wird jählich ein studenticher Prodekan gewählt.

Senat
Als demokratisch gewähltes Kollegialorgan versieht er je nach Gesetzeslage legislative (z.B. die Rahmenprüfungsordnung), beratende, strategische, kontrollierende Leitungsaufgaben.